frias.jpg

dpglogo.gif

 

dfg.png

yearoflight.jpg

Uni-Logo
Artikelaktionen

Master-of-Science (M.Sc.) Physics

Master Banner

Der Master-of-Science Physik bietet eine vertiefte fachliche Ausbildung und qualifiziert für eine wissenschaftliche Karriere (Promotion) oder eine leitende berufliche Tätigkeit in Industrie und Forschung.

 

Profil

ACQUIN logo

Der forschungsorientierte, englischsprachige Master-Studiengang Physik vermittelt eine Spezialausbildung in mehreren Teilgebieten der modernen Physik auf international höchstem Niveau. Bereits im ersten Studienjahr können die Studierenden ihr Studium individuell gestalten, indem sie in den Wahlpflichtmodulen entweder ihr Wissen vornehmlich in einem Teilgebiet der Physik vertiefen oder durch eine breitere thematische Streuung der belegten Lehrveranstaltungen Einblicke in verschiedene Teilgebiete gewinnen.

Das Spektrum reicht von der Atom-, Molekül- und Optischen Physik über die Kondensierte Materie und die Angewandte Physik bis hin zu Teilchen, Feldern und Kosmos.

Nach dem ersten Studienjahr folgt eine Forschungsphase im zweiten Jahr. Im Rahmen eines sechsmonatigen Forschungspraktikums und bei der unmittelbar daran anschließenden Masterarbeit sind die Studierenden direkt an aktuellen Forschungsprojekten beteiligt und werden dabei zu selbständigem wissenschaftlichen Arbeiten angeleitet. Der erfolgreiche Abschluss des Masterstudiums qualifiziert sowohl für eine Tätigkeit im Bereich von Wissenschaft und Forschung als auch für Führungspositionen in der Industrie.

 

Umfang und Regelstudienzeit

Umfang:  120 ECTS-Punkte
Dauer:      4 Semester / 2 Jahre

 

Unterrichtssprache

englisch

 

Studienbeginn

zum Wintersemester (Ende Oktober) oder
zum Sommersemester (Mitte April)

 

Zulassung

Zulassungsverfahren (siehe "Bewerbung")

Bewerbung

Bewerbungsfristen:

Der reguläre Bewerbungsschluss ist 15. Juli für das Wintersemester und 15. Januar für das Sommersemester.

Etwa in den ein bis zwei Wochen nach Ende der Bewerbungsfrist tagt die Zulassungskommission und entscheidet über die Zulassung. Wir bemühen uns bei auswärtigen Bewerbungen umgehend per e-mail über die Entscheidung zu informieren. Die Zulassungsbescheide für Bildungsinländer werden in der Regel innerhalb kurzer Zeit vom Studierendensekretariat verschickt.

 

Bewerbungsverfahren

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte das Bewerberportal der Uni Freiburg:
Als externer Bewerber führen Sie zunächst eine Selbstregistrierung durch und können anschließend Ihre Bewerbung erstellen. Als eingeschriebener Student der Uni Freiburg gehen Sie über  "Studienangebot" → "Studienbewerbung".

Geben Sie dort Ihre Informationen ein, drucken Sie Ihren Antrag aus und schicken diesen zusammen mit den folgenden Unterlagen per Post (E-Mail Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden):

  • Beglaubigte Kopie des Bachelor-Abschlusses
  • Vollständige Übersicht der Studien- und Prüfungsleistungen (Transcript of Records)
  • Nachweis englischer Sprachkenntnisse (Niveau B2), z.B. IELTS, TOEFL oder deutsches Hochschulreifezeugnis (Abitur)
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Motivationsschreiben (Statement of Intent), in dem Sie Ihre persönlichen Beweggründe für die Aufnahme dieses Studiengangs darstellen (höchstens eine DIN-A4-Seite)
     

(Aufgrund eines Fehlers im Portal erhalten Sie u.U. beim Einreichen der Online-Bewerbung den Fehler: "Sie haben Ihrer Bewerbung keine Postadresse zugeordnet."  Melden Sie sich in diesem Fall per Mail bei master@physik.uni-freiburg.de).

 

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an folgende Adresse:

Zulassungskommission M.Sc. Physik
Physikalisches Institut
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Hermann-Herder-Str. 3
D-79104 Freiburg
GERMANY

 

Hinweis:

Beachten Sie, dass wir nur Bewerbungen in Papierform akzeptieren. Elektronische oder unvollständige Bewerbungen können leider nicht berücksichtigt werden. Bewerbungsunterlagen abgelehnter oder zugelassener Bewerber können nicht an den Bewerber zurückgesendet werden. Alle Originaldokumente, die nicht auf Englisch oder Deutsch sind, müssen durch eine beglaubigte Übersetzung ergänzt werden.

 

Zulassungsvoraussetzungen:

Rechtlich bindend ist allein die Zulassungsordnung. Siehe hierzu auch die Informationsseite zum Studiengang im Studienportal mit aktuellen Lesefassungen der Prüfungs- und Zulassungsordnung.

Zulassungsvoraussetzungen sind:

  • Allgemeine Hochschulreife oder anerkannte Hochschulzugangsberechtigung.
  • In Deutschland anerkannter Bachelor-Abschluss in Physik oder gleichwertiger Abschluss, der folgende Bedingungen erfüllt: 

- Mindestens 32 ECTS-Punkte aus fachwissenschaftlichen Lehrveranstaltungen in Theoretischer Physik (Mechanik, Elektromagnetismus, Quantenphysik, Thermodynamik/Statistische Physik)

- Mindestens 32 ECTS-Punkte aus fachwissenschaftlichen Lehrveranstaltungen in Experimenteller Physik (Mechanik, Wärmelehre, Elektromagnetismus, Optik, Struktur der Materie)

- Mindestens 24 ECTS-Punkte aus fachwissenschaftlichen Lehrveranstaltungen in Mathematik (Analysis, Lineare Algebra)

- Mindestens 18 ECTS-Punkte aus physikalischen Praktika (Anfänger-, Fortgeschrittenen-Praktikum)

- Eine Bachelor-Arbeit in Physik (mindestens 10 ECTS-Punkte).

  • Der Abschluss muss zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht vorliegen, spätestens aber zum Zeitpunkt der Einschreibung. 
  • Sprachkenntnisse: Niveau B2 in Englisch
    Für Bildungsinländer reicht ein deutsches Abitur oder ein deutscher Hochschulabschluss als Nachweis.
  • In keinem Master- oder Diplomstudiengang in Physik darf der Prüfungsanspruch verloren sein.


Über die inhaltliche Gleichwertigkeit anderer Abschlüsse sowie über Ausnahmen von einzelnen Bedingungen entscheidet die Zulassungskommission. Vor der Sitzung der Zulassungskommission können keine verbindlichen Aussagen gemacht werden.

Über die juristische Gleichwertigkeit anderer Abschlüsse entscheidet IAS auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen bzw. der Abkommen mit anderen Staaten.

 

Kontakt:

Dr. Markus Walther
E-mail: master@physik.uni-freiburg.de

Studieninhalt

Modulbeschreibungen / Prüfungsordnung

Studienverlauf

Die Regelstudiendauer des Master Physik beträgt 4 Semester und gliedert sich in zwei jeweils einjährige Abschnitte, die fachliche Vertiefungsphase und die anschliessende Forschungsphase.

Wohingegen der Verlauf der Forschungsphase durch die beiden jeweils 6-monatigen Modulteile Research Traineeship und Master Thesis fest vorgegeben ist, kann die Belegung der Veranstaltungen während der fachlichen Vertiefung relativ flexibel gestaltet werden.

Bei Beginn zum Wintersemester empfiehlt sich folgender Musterstudienverlauf. Bei Beginn zu Sommersemester sind die Inhalte in den ersten beiden Studiensemestern vertauscht.
 

VerlaufMScPO2015.png

 

Vertiefungsphase (1.-2. Semester):

Die Vertiefungsphase dient dem Erarbeiten der für eine eigenständige produktive Arbeit in der Physik notwendigen fortgeschrittenen Kenntnisse. Durch eine vom wissenschaftlichen Profil des Fachbereichs Physik geprägte Spezialausbildung in mehreren Teilfächern der Physik können sich die Absolventen auf bestimmte zukünftige Förschungsbereiche gezielt vorbereiten.

Die fortgeschrittenen Kenntnisse werden vermittelt in den Modulen Advanced Quantum Mechanics (theoretische Grundlagen der fortgeschrittenen Physik) und Master Laboratory (experimentelle Grundlagen der fortgeschrittenen Physik), sowie in den Advanced Physics Vorlesungen und im Term Paper (Seminar). Dabei können die Veranstaltungen nach dem jeweiligen Interesse gewählt werden, um sich gezielt auf bestimmte Teilgebieten der Physik vorzubereiten. Entsprechende Vorlesungen und Seminare werden jedes Semester von den Dozenten der einzelnen Forschungsschwerpunkte angeboten und spiegeln dadurch des Forschungsprofil am Physikalischen Institut wieder.

Das Modul Elective Subject ermölicht das Belegen einer weiteren passenden Veranstaltung, kann aber auch frei, etwa zum Einblick in ein fortgeschrittenes Thema eines anderen Faches verwendet werden.

 

Forschungsphase (3.-4. Semester)

Die Forschungsphase dient dem Erlernen selbständigen wissenschaftlichen Arbeitens. Diese Phase ist unterteilt in das Modul Research Traineeship, in dem die wissenschaftliche Einarbeitung in die Thematik der Arbeit geschehen soll, und der Master Thesis. In der abschließenden Master-Arbeit wird selbständige wissenschaftliche Tätigkeit verbunden mit dem Erwerb von zu- sätzlichen Schluüsselqualifikationen wie zum Beispiel dem Projektmanagement, der Teamarbeit sowie der Darstellung und Präsentation wissenschaftlicher Ergebnisse.

 

 

Dokumente

Information


PD Dr. Markus Walther
Studienberatung Physik (B.Sc. und M.Sc.)
Westbau 02 021
Tel. +49 (0)761 203 5721
Sprechstunden: Mo, Mi 10:30-12:30
E-Mail: studienberatung@physik.uni-freiburg.de

 

Benutzerspezifische Werkzeuge