Uni-Logo
Sections
You are here: Home Redlichkeit in der Wissenschaft und gute wissenschaftliche Praxis
Document Actions

Redlichkeit in der Wissenschaft und gute wissenschaftliche Praxis

Wissenschaftliche Redlichkeit und die Beachtung der Grundsätze guter wissenschaftlicher Praxis sind unverzichtbare Voraussetzungen allen wissenschaftlichen Arbeitens und sichern eine hohe Qualität in Forschung und Lehre.

Eine Zusammenfassung des Themas inklusive beispielhafter Verhaltensweisen finden Sie in einer Handreichung (PDF).

 

Gesetze, Ordnungen, Leitlinien und Empfehlungen

Gesetzliche Grundlage bildet § 3 Absatz 5 des Gesetzes über die Hochschulen in Baden-Württemberg (Landeshochschulgesetz - LHG): §3 Freiheit von Wissenschaft und Kunst, Forschung, Lehre und Studium; wissenschaftliche Redlichkeit
 

Weiter haben die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG), die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), der Wissenschaftsrat sowie weitere wissenschaftliche Vereinigungen Denkschriften, Leitfäden bzw. Verhaltenskodizes veröffentlicht: 

 
 

Die Ordnung der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg: 

 

Praktische Hinweise des Physikalischen Instituts

Am Physikalischen Institut wird ein lebendiger Diskurs zur Redlichkeit in der Wissenschaft gelebt und das Thema wird regelmäßig in der Lehre (Praktika, Seminare und Abschlußarbeiten) sowie in der Forschung behandelt. Insbesondere findet einmal jährlich eine Diskussionsrunde aller Mitglieder des Physikalischen Instituts zu diesem Thema statt. Der Termin wird per Einladung bekanntgegeben.

Ansprechpartner:

  • Fragen in der Lehre: Studiendekan
  • Fragen in der Forschung: Institutsdirektor
  • Beauftragter für die Selbstkontrolle in der Wissenschaft der Uni Freiburg: "Der Beauftragte für die Selbstkontrolle in der Wissenschaft berät Personen, die ihn über ein vermutetes wissenschaftliches Fehlverhalten informieren sowie Personen, die sich dem Verdacht wissenschaftlichen Fehlverhaltens ausgesetzt sehen. Außerdem greift er von sich aus konkrete Hinweise auf wissenschaftliches Fehlverhalten auf. Der Beauftragte prüft jeden Verdacht wissenschaftlichen Fehlverhaltens unter Plausibilitätsgesichtspunkten auf Konkretheit und Bedeutung und informiert gegebenenfalls die zuständigen Gremien. Er ist grundsätzlich zur Vertraulichkeit verpflichtet." [link]


 

 Koordinierungsstelle der Universität Freiburg für Redlichkeit in der Wissenschaft

Die Universität Freiburg hat zum 15. Oktober 2019 die Koordinierungsstelle „Redlichkeit in der Wissenschaft“ eingerichtet. Sie ist für die konzeptionelle Planung und operative Umsetzung der Aufgaben, die im Bereich wissenschaftlicher Redlichkeit anfallen, verantwortlich. Dazu zählen unter anderem die Fortentwicklung der Ordnung zur Sicherung der Redlichkeit in der Wissenschaft und die Unterstützung der Untersuchungskommission der Universität. (mehr dazu)

 

Ombudspersonen für die Wissenschaft

  • Mediatoren für Konflikte bezüglich wissenschaftlichen Fehlverhaltens
    Beauftragte der Albert-Ludwigs-Universität für die Selbstkontrolle und Untersuchungskommission zur Sicherung der Redlichkeit in der Wissenschaft (link)
  • Ombudsman für die Wissenschaft - von der DFG eingesetztes Gremium (link)

 

Personal tools