frias.jpg

dpglogo.gif

 

dfg.png

yearoflight.jpg

Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Studium & Lehre Bachelor (B.Sc.) Physik
Artikelaktionen

Bachelor-of-Science (B.Sc.) Physik

Studium Banner

Ein Bachelor-Abschluss ist der erste berufsqualifizierende Abschluss, den man an einer Universität erwerben kann. In der Regel wird meist noch ein weiterqualifizierendes Masterstudium angeschlossen. Nach erfolgreichem Studium wird der akademische Grad "Bachelor-of-Science" (B.Sc.) verliehen. Dieser eröffnet neben einem Wechsel in die Berufstätigkeit die Möglichkeit der wissenschaftlichen Weiterqualifikation im Rahmen eines konsekutiven Master-Studiengang.
 

Profil

Der Bachelor-of-Science Studiengang in Physik ist wissenschaftsorientiert und vermittelt in seinen aufeinander aufbauenden Kursvorlesungen die volle Breite der experimentellen und theoretischen Physik. Dadurch zielt der Bachelor-Studiengang auf eine breite Physikausbildung und eine dadurch bedingte Berufsbefähigung. Ziel ist es einen frühen Einstieg ins Berufsleben zu ermöglichen und darüberhinaus die Absolventen/innen für ein weiterführendes Masterstudium zu qualifizieren.

Die wesentlichen Kompetenzen für eine spätere naturwissenschaftlich technische Tätigkeit sind neben den fachlichen Kenntnissen das sichere Beherrschen der grundlegenden Mathematik, der sicherer Umgang mit Mess- und Gerätetechnik, die selbstständige Bewertung und Einschätzung von Forschungsergebnissen, die konstruktive Mitarbeit in einem Team, sowie die Fähigkeit komplexe Sachverhalte analysieren, darstellen und erklären zu können. Neben fachspezifischem Wissen werden berufsfeldbezogene Schlüsselkompetenzen vermittelt, um etwa den Anforderungen des Arbeitsmarktes zu begegnen.

Einen Einblick in das selbständige wissenschaftliche Arbeiten erhalten die Studierenden im Rahmen ihrer abschließenden Bachelorarbeit, in der ein begrenztes Thema aus einem Teilgebiet der Physik nach wissenschaftlichen Methoden bearbeitet wird.

     Brochure_BSc_Phys_DinA4.JPG
Infobroschüre (pdf)

Umfang und Regelstudienzeit

Umfang:   180 ECTS-Punkte
Dauer:       6 Semester bzw. 3 Jahre

 

Unterrichtssprache

deutsch

(In den höheren Semestern können auch Übungen und einzelne Veranstaltungen in englischer Sprache gewählt werden. Diese stellen eine hervorragende Vorbereitung auf einen englisch-sprachigen Master dar.)

 

Studienbeginn

immer zum Wintersemester (Oktober)

 

Bewerbung


Online Bewerbung

Für diesen zulassungsfreien Studiengang können Sie sich auch ohne vorherige Bewerbung ab Anfang Juni bis Anfang Oktober direkt im Studierendensekretariat immatrikulieren (Infos).

Ausnahme: EU-Bürger/innen und Bürger/innen aus den Staaten des EWR müssen sich innerhalb der Einschreibefrist hier bewerben.

Für eine vollständige Bewerbung benötigen Sie den Nachweis, dass Sie an einem Studienorientierungsverfahren („Orientierungstest“) teilgenommen haben. Führen Sie dazu den fachspezifische Orientierungstest der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Online Studienwahl Assistent Physik) durch. Nachdem Sie diesen durchlaufen haben, können Sie sich eine Bestätigung über Ihre Teilnahme ausdrucken. Legen Sie diese bitte Ihren Bewerbungsunterlagen bei oder reichen Sie die Bestätigung spätestens bei der Immatrikulation nach.

 

Weitere Informationen:

Studieninhalt

Die Regelstudiendauer beträgt insgesamt 6 Semester und umfasst verschiedene, aufeinander aufbauende Pflicht- und Wahlpflichtmodule.

Für ein erfolgreiches Studium wird folgender Studienverlauf empfohlen:
 

VerlaufBScPO2015.png
 

  • Spätestens im 3. Fachsemester muss die Orientierungsprüfung (mündliche Experimentalphysik A Prüfung) erfolgreich bestanden sein.
  • Veranstaltungen im Bereich der "Berufsfeldorientierten Kompetenzen" (BOK) werden am Zentrum für Schlüsselqualifikationen belegt.
     

 

Modulbeschreibungen

Dokumente


Wichtige Dokumente:

 

 

Information


PD Dr. Markus Walther
Studienberatung Physik (B.Sc. und M.Sc.)
Westbau 02 021
Tel. +49 (0)761 203 5721
Sprechstunden: Mo, Mi 10:30-12:30
E-Mail: studienberatung@physik.uni-freiburg.de

Benutzerspezifische Werkzeuge