Uni-Logo
Sections
You are here: Home Studium & Lehre Praktika / Studentische Labore Physiklabor für Anfänger*innen Physiklabor für Anfänger*innen, Teil 1 (AP-1)
Document Actions

Physiklabor für Anfänger*innen, Teil 1 (AP-1)

Pendel

 

Allgemeine Informationen

Im Anfängerpraktikum führen die Studierenden selbständig Experimente aus verschiedenen Teilgebieten der Physik durch. Dabei arbeiten typischerweise zwei Studierende gemeinsam an einem Versuchsaufbau. Zu jedem Versuch gibt es fünf identische Aufbauten, die von einem*r Assistenten*in betreut werden.

Die Versuchstage sind Montag/Mittwoch/Freitag, je nach Gruppeneinteilung vormittags oder nachmittags. Die Anwesenheit an allen Versuchstagen ist verpflichtend. Außerhalb der Präsenzzeiten ist zu jedem Versuch eine Vorbereitung der physikalischen Grundlagen, eine Auswertung der Messdaten und die Erstellung eines schriftlichen Protokolls erforderlich.

 

Ort: Praktikumsgebäude, Hermann-Herder-Str. 6 (Gebäude 21e auf dem Plan des Institutsviertels)

 

Zeit:  Montag/Mittwoch/Freitag, 9:00 (s.t.) - 12:30 Uhr oder 13:30 - 17:00 Uhr, je nach Gruppeneinteilung

Kursleitung:
Dr. Thomas Pfohl, thomas.pfohl@physik.uni-freiburg.de
Dr. Thorwald Klapdor-Kleingrothaus, thorwald.klapdor-kleingrothaus@physik.uni-freiburg.de

 

Anmeldung

Die Anmeldung zum Ferienpraktikum ist abgeschlossen.

 

Termine

Das nächste AP-1 wird in den Semesterferien nach dem Sommersemester 2019 angeboten.

  • Vorbesprechung und Sicherheitsunterweisung:
    Montag, 09.09.2019, 10:15 Uhr, Hörsaal 1, Physik-Hochhaus

    Die Teilnahme ist verpflichtend!
  • Vorlesung zur Fehlerrechnung:
    Dienstag, 10.09.2019, 9:15-12:00 und 14:15-17:00 Uhr, Hörsaal im Praktikumsgebäude
  • Einführungsversuch:
    Mittwoch, 11.09.2019
  • Praktikumstage:
    Freitag, 13.09.2019 (1. Versuchstag)
    Montag, 16.09.2019 (2. Versuchstag)
    Mittwoch, 18.09.2019 (3. Versuchstag)
    Freitag, 20.09.2019 (4. Versuchstag)
    Montag, 23.09.2019 (5. Versuchstag)
    Mittwoch, 25.09.2019 (6. Versuchstag)
    Freitag, 27.09.2019 (7. Versuchstag)
    Montag, 30.09.2019 (8. Versuchstag)
    Mittwoch, 02.10.2019 (9. Versuchstag)
    Freitag, 04.10.2019 (10. Versuchstag)
    Montag, 07.10.2019 (11. Versuchstag)
    Mittwoch, 09.10.2019 (12. Versuchstag)
    Freitag, 11.10.2019 (13. Versuchstag)
    Nachholtermine nach Vereinbarung
     

Materialien

Materialien zu dieser Veranstaltungen werden über die Zentrale Lernplattform der Universität Freiburg ILIAS zur Verfügung gestellt:

 

Versuchsliste

Im AP-1 werden zusätzlich zum Einführungsversuch (Fadenpendel) die folgenden 13 Versuche durchgeführt:

  1. Dichte und Oberflächenspannung (Versuch 5)
  2. Elastizitätsmodul (Versuch 6)
  3. Strömung durch Kapillaren (Versuch 8)
  4. Streuversuch (Versuch 14)
  5. Physikalisches Pendel (Versuch 17)
  6. Gekoppelte Pendel (Versuch 19)
  7. Kreiselpräzession (Versuch 22)
  8. Schallwellen (Versuch 23)
  9. Spezifische Wärme und Schmelzwärme (Versuch 31)
  10. Adiabaten-Koeffizient (Versuch 36)
  11. Spezifische Wärme von Wasser (Versuch 38)
  12. Linsen und Linsensysteme (Versuch 70)
  13. Strahlengang im Mikroskop (Versuch 75)

  

Redlichkeit in der Wissenschaft

Die Universität Freiburg hat eine Ordnung zur Sicherung der Redlichkeit in der Wissenschaft verabschiedet, die unter folgendem Link einzusehen ist:

 

Dieser Ordnung entsprechend sind alle Studierenden zur Einhaltung der Regeln guter wissenschaftlicher Praxis verpflichtet. Das beinhaltet das Arbeiten nach den anerkannten Regeln der jeweiligen Wissenschaft (lege artis), die vollständige Dokumentation von Forschungsergebnissen und ehrliches Verhalten im Hinblick auf die Beiträge von anderen.

Als wissenschaftliches Fehlverhalten gelten Falschangaben wie beispielsweise das Erfinden von Daten oder das Verfälschen von Daten, auch durch Zurückweisen unerwünschter Ergebnisse, aber auch die Verletzung geistigen Eigentums beispielsweise durch unbefugte Verwertung von fremden Gedanken oder Daten („Abschreiben“, Plagiat).

Das Arbeiten im Sinne der guten wissenschaftlichen Praxis stellt ein wichtiges Lernziel im Physiklabor dar, und Verstöße können entsprechend geahndet werden.

 

Personal tools