Uni-Logo
Sections
You are here: Home Studium & Lehre Praktika / Studentische Labore Physiklabor für Naturwissenschaftler*innen Physiklabor für Naturwissenschaftler*innen, Semesterpraktikum im Sommersemester
Document Actions

Physiklabor für Naturwissenschaftler*innen, Semesterpraktikum im Sommersemester

 

 

Allgemeine Informationen

Das Semesterpraktikum im Sommersemester richtet sich primär an Studierende der Biologie. 

Ort: Praktikumsgebäude, Hermann-Herder-Str. 6 (Gebäude 21e auf dem Lageplan des Institutsviertels)

Zeit: Montag, Dienstag, Mittwoch, 14:00 (s.t.) - ca. 17:00 Uhr

Praktikumsleitung: Dr. Ulrich Parzefall, ulrich.parzefall@physik.uni-freiburg.de, Tel. 203-5960

 

Anmeldung

Die Anmeldung zum Physiklabor für Naturwissenschaftler*innen (AP-Nat) ist abgeschlossen.

 

Materialien

Für die angemeldeten Teilnehmer*innen werden Materialien über die Zentrale Lernplattform der Universität Freiburg ILIAS zur Verfügung gestellt:

 

Termine

Für das Semesterpraktikum im Sommersemester 2017 gelten die folgenden Termine:

  • Vorbesprechung zum Praktikum für Naturwissenschaftler*innen:
    Montag, 24.04.2017, 12:30 Uhr s.t.
    Großer Hörsaal der Biologie (00 010, GHS, Biologie II/III, Gebäude 1 auf dem Lageplan der Biologie)
    Die Teilnahme ist verpflichtend!

  • Einführungsvorlesung:
    Die Einführungsvorlesung wird drei Mal in identischer Form angeboten:
    Montag, 24.04.2017, 14 Uhr c.t  (für Montagsgruppen)
    Dienstag, 25.04.2017, 14 Uhr c.t  (für Dienstagsgruppen)
    Mittwoch, 26.04.2017, 14 Uhr c.t  (für Mittwochsgruppen)
    jeweils Großer Hörsaal der Biologie (00 010, GHS, Biologie II/III, Gebäude 1 auf dem Lageplan der Biologie)
    Die Teilnahme ist freiwillig, wird aber empfohlen.

  • Einführung in den Datenanalyse mit dem Computer:
    Donnerstag, 27.04.2017, 14 Uhr c.t
    Großer Hörsaal der Biologie (00 010, GHS, Biologie II/III, Gebäude 1 auf dem Lageplan der Biologie)
    Auf vielfachen Wunsch der Studierenden bieten wir im Sommersemester erstmalig eine Einführung in die Datenanalyse mit dem Computer an (Dateiformate, Import und Export, Spaltenberechnungen, Unsicherheiten, Diagramme, etc). Wir werden hauptsächlich Origin verwenden. Die Teilnahme ist freiwillig.
  •  Einführungsversuch
    Wegen des Feiertags am Montag 01.05.2017 wird der Einführungsversuch für die Montagsgruppen verschoben auf Donnerstag 04.05.2017, 14 Uhr s.t  -- bitte halten Sie sich diesen Termin nach Möglichkeit frei!
    Dienstag, 02.05.2017, 14 Uhr s.t.
    Mittwoch, 03.05.2017, 14 Uhr s.t.
  • Reguläre Praktikumstage:
    Montag, 08.05. bis 17.07.2017, 14 Uhr s.t. 
    Dienstag, 09.05. bis 18.07.2017, 14 Uhr s.t. 
    Mittwoch, 10.05. bis 19.07.2017, 14 Uhr s.t. 
  • Nachholtermine:
    Montag, 24.07.2017, 14 Uhr s.t.
    Dienstag, 25.07.2017, 14 Uhr s.t.
    Mittwoch, 26.07.2017, 14 Uhr s.t.

 

Versuche

Zusätzlich zum Einführungsversuch werden die folgenden Versuche durchgeführt:

  1. Biegeversuch
  2. Mathematisches und physikalisches Pendel
  3. Schall und Ultraschall
  4. Gleichstrom
  5. Wechselstrom
  6. Brennweiten von Linsen
  7. Strahlengang im Mikroskop
  8. Beugung am Gitter
  9. Elektronen in elektromagnetischen Feldern
  10. Schwächung von γ-Strahlen

 

Redlichkeit in der Wissenschaft

Die Universität Freiburg hat eine Ordnung zur Sicherung der Redlichkeit in der Wissenschaft verabschiedet, die unter folgendem Link einzusehen ist:

 

Dieser Ordnung entsprechend sind alle Studierenden zur Einhaltung der Regeln guter wissenschaftlicher Praxis verpflichtet. Das beinhaltet das Arbeiten nach den anerkannten Regeln der jeweiligen Wissenschaft (lege artis), die vollständige Dokumentation von Forschungsergebnissen und ehrliches Verhalten im Hinblick auf die Beiträge von anderen.

Als wissenschaftliches Fehlverhalten gelten Falschangaben wie beispielsweise das Erfinden von Daten oder das Verfälschen von Daten, auch durch Zurückweisen unerwünschter Ergebnisse, aber auch die Verletzung geistigen Eigentums beispielsweise durch unbefugte Verwertung von fremden Gedanken oder Daten („Abschreiben“, Plagiat).

Das Arbeiten im Sinne der guten wissenschaftlichen Praxis stellt ein wichtiges Lernziel im Physiklabor dar, und Verstöße können entsprechend geahndet werden.

  

  

Personal tools